Geschichte der Häuser

Veröffentlicht: Freitag, 12. Februar 2016

Es war im Jahr 1962 als die ersten Kinder die beiden Häuser am ruhigen Ende der Kaulsdorfer Straße in Berlin-Köpenick das erste Mal betraten. Kleine Stufen, helle Räume und eine gemütliche Atmosphäre prägen die Gebäude bis heute. 40 Jahre lang wurden beide Häuser – eines als Kinderkrippe, eines als Kindergarten – getrennt voneinander geleitet und betrieben.
2002 entfernte man den Zaun zwischen Haus I und Haus II und mit ihm die Trennung zwischen kleinen und größeren Kindern. Aus der ehemaligen Kinderkrippe und dem Kindergarten entstand die Kindertagesstätte “Haus der kleinen Strolche”. Sie ist eine Einrichtung des Landes Berlin und gehört zum Eigenbetrieb SüdOst. Seitdem hat sich vieles geändert – innen und außen.